Eine Persönlichkeit,
die bis heute fasziniert.

Eine Persönlichkeit,
die bis heute fasziniert.

Ein Visionär auf dem Königsthron

Der Monarch war seiner Zeit weit voraus. Als glühender Förderer des technischen Fortschritts, Mäzen der schönen Künste, legendärer Bauherr und feinsinniger Ästhet arbeitete er mit ungeheurer Willenskraft daran, seine hohen Ansprüche zu verwirklichen. Trotz seiner kurzen Regentschaft schuf er drei unvergleichliche Schlösser (Schloss Neuschwanstein, Schloss Linderhof, Schloss Herrenchiemsee). Diese gelten bis heute als steingewordene Visionen einer besseren Welt.
Seine hochherrschaftliche Geburt und seine herausragende Stellung schützten ihn weder vor inneren noch vor äußeren Konflikten. Dennoch hielt Ludwig II. unbeirrbar an seinem romantischen Ideal fest: das Schöne und Gute in jedem Lebensbereich in die Welt zu bringen. Diese Spannung und diese innere Kraft sind es, die ihn bis heute nicht nur als König, sondern auch als Mensch so faszinierend machen.

Als anspruchsvoller Genießer trieb Ludwig II. die Königlich Bayerische Hofküche und seinen Ersten Mundkoch Johann Rottenhöfer zu Höchstleistungen. Die Krönung jeder Mahlzeit war für ihn eindeutig das Dessert. Dienten alle anderen Gänge noch der Sättigung, so war der einzige Zweck des Desserts, den höchsten Genuss zu bewirken. Es sollte ein Erlebnis sein wie nicht von dieser Welt, ein wahrhaft himmlisches Vergnügen.
Eine besondere Rolle spielte dabei das Eis – vor der Erfindung der Kältemaschinen ein seltenes und äußerst luxuriöses Pläsier. Rottenhöfer entwickelte unzählige Glace-Rezepte sowie ihre kunstvolle Präsentation bei Tisch: ein erhabener Schwan aus Glace à la Vanille, eine Vase mit Blumen aus Gefrorenem, ein täuschend echter Obstkorb gefüllt mit unterschiedlichsten Fruchteissorten. Sein überliefertes Kochbuch war eine unersetzliche Inspirationsquelle bei der Kreation des Glace Royale Assortiments.

© 2018 Schloss Kaltenberg KG, All Rights Reserved, Impressum, Datenschutz